Hier können Sie einen Beitrag in unser Gästebuch schreiben

Hinweis zum Datenschutz: Wir erheben im untenstehenden Formular persönliche Daten. Eine weitere Nutzung der Daten erfolgt nicht, sie werden nach Kontaktaufnahme gelöscht. Weitere Hinweise hierzu entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

 

Kommentar von Shanna |

Mein Aufenthalt war im April 2018. Ich war mit meinen 2 Töchtern (2,5 und 4 Jahre) wie auch andere 24 Frauen 3 Wochen hier.
Absolut ohne irgendwelchen Erwartungen bin ich zu meiner 1. Kur gefahren und war anschließend mehr als nur begeistert! Meine Entscheidung fiel bewusst auf dieses Haus: wenig Patienten, kleines übersichtliches Haus, großes Schwimmbad (für kleine und große Schwimmer), Sauna und die kurze Anfahrt (4-5 Stunden Autofahrt mit Kindern war für mich nie erstrebenswert). Ein überlaufender Ort, wo ALLE hinwollen (Ostsee, Nordsee oder ähnliches) kam für uns nicht in Frage. Es war mir bewusst, dass solche Häuser, wie Kurhaus Schanzenberg in Bad Meinberg, mit Qualität locken müssen, wenn schon die Umgebung eher ruhig und bescheiden ist.

Angekommen! Das Haus liegt auf dem Berg von Bad Meinberg direkt am Wald. Ein Traum! Es ermöglicht viele verordnete und freiwillige Unternehmungen in der Natur. Zwei Zimmer für uns 3 Mädels - die nächste positive Überraschung! Ein Kinderzimmer mit Betten und Spielzeugschrank, ein zweites Zimmer für Mama, ein schönes weißes Bad, 2 Balkone - wow! Die Einrichtung/Ausstattung ist gut durchdacht und der befürchtete Krankenhaus-Charakter ist einfach nicht vorhanden. Paar Details möchte ich gerne erwähnen: eine Sonnenliege auf dem Balkon, Schuhregal auf dem Flur, Kinder-Hocker fürs Bad, Nachtlicht für Kinderbetten, Maltisch mit Kinderstühlen, Bad mit wirklich ausreichend Ablageflächen, Wäscheständer und und und.
Obwohl meine Kinder theoretisch in verschiedene Gruppen müssten, hat man eine Ausnahme gemacht und obwohl die Kleine noch keine 3 Jahre alt war, hat man die Geschwister in eine Gruppe gelassen - es war mich wichtig. Grundsätzlich sind 3 Gruppen vorhanden: 2 im Kinderland und 1 Teenieland.
Meine Kids waren schnell eingewöhnt und ich konnte mich auf meinen vollen Terminkalender freuen. Täglich Sport: Aqua, Walken, Rückengymnastik, Beckenboden-Training oder Yoga. Von MO bis FR gibt es ein schönes Programm. Für diejenigen, die mehr wollen, stehen noch Räder zur Verfügung. Die Turnhalle ist gut ausgestattet. Und grundsätzlich macht es alles einen neuwertigen und gepflegten Eindruck: Zimmer, Möbel, Ausstattung usw. Nach dem Sport paar Runden schwimmen? Oder lieber direkt Sauna? Kein Problem! Unterschiedliche Behandlungen, Vorträge, Gesprächsrunden werden hier angeboten. Körper, Geist und Seele wird als ein Ganzes betrachtet. Unterschiedliche Spezialisten arbeiten Hand in Hand zusammen. Die Ernährungsberatung greift wie ein Rad in die Kindererziehung. Der Stressvortrag wiederum hat einige Parallelen mit den anderen beiden Themen. Mediationen und Entspannung in der Gruppe oder auch einzeln sind möglich. Die Fachkraft aus dem Bereich vertieft die Gedanken bzw Strategien aus dem Vortag zum Thema Alltagsstress und Umgang damit. Irgendwie kommt es hier zum Schluss wie ein Puzzle alles zusammen und ergibt ein vollständiges Bild. Die Therapeuten und Spezialisten arbeiten Hand in Hand, wie ein Uhrwerk. Ostheopatie, Physiotherapie, Akupunktur, Massagen, Fango, Wärmebehandlungen, Kneip. Güsse runden das Angebot perfekt ab.
Individuell wird hier auf persönliche Bedürfnisse eingegangen. Ein Beispiel dazu: spontan entschloss ich mich für ein „Rauch-frei“ Vortrag. 2 Tage später folgte eine 2. Sitzung für Fest-Entschlossene. Als Unterstützung in das neue nicht-Raucher-Leben konnte ich neben der Akupunktur, individuelle Einzelgespräche und Meditationen wahrnehmen.
In den 3 Wochen habe ich so viele verschiedene Mitarbeiter des Hauses kennengelernt, ob Küchenhelfer oder Ärzte, ob Raumpfleger oder Erzieher - alle freundlich, hilfsbereit und aufmerksam.
Ach... apropos Küche! Das Essen wird tatsächlich vor Ort frisch zubereitet. Keine seit Stunden warm gehaltenen Kost. Das schmeckt man.
Das Haus und seine Mitarbeiter geben sich große Mühe, dass Frau sich hier wohl fühlt. Am Sonntag zum Beispiel wird ein großer Bus bestellt und die entspannten Mamis mit Kindern werden rum kutschiert. Uns wurden 3 Ausflüge angeboten: Vogelpark, Schiedersee und Freilichtmuseum. Die Ausflüge waren gut gewählt und kamen prima an.
Mein Resümee - Daumen hoch

Kommentar von I Gerulat |

Die Kur in diesem Kurhaus kann einem ein Tor zu einer neuen Lebensführung verhelfen, damit man seinen Weg im Leben schöner, leichter und gezielter führen kann.
Ich habe hier nichts negatives entdecken können. Ich habe die Massagen abgewählt - die waren mir zuviel. Ansonsten habe ich mich mit allem treiben lassen. Jeder hat ein anderes Tempo anzukommen und aus seinem Tellerrand drüber zu schauen. Es gibt hier soviele Möglichkeiten, sich zu erholen, Kraft zu schöpfen, sich zu bewegen, Neues auszuprobieren, wundervolle Impulse zu bekommen- der erste Weg zur Veränderung fängt in einem selbst an, da wird man gut unterstütz und man wird hier auch nicht überfordert.

Es gibt bei sowas immer welche, die unbedingt Nutella und Götterspeise im Kühlschrank haben mussten und in ihre Kinder Brötchen und separates Essen stopfen mussten. Aber das Essen ist prima, es ist immer etwas da, was ok bis super schmeckt. Ich zehre noch nach über einem halben Jahr davon und meine Tochter (7) fragt heute noch: Mama, wann fahren wir endlich nochmal da hin....

Die Kur - nur meine Meinung - ebnete mir den Weg und gab mir die Kraft, weitere Wege zu Hause zu suchen und zu nutzen, damit ich aus meiner Überforderung bis daraus folgenden Depression rausgehen konnte. Der Weg geht weiter, es geht mir besser - die Kur hat mich echt gerettet.

Das Essen ist toll, die Leute sind toll - die Gegend ist toll. Das reicht, um sich zu erholen und Chancen für sich zu finden. Ich liebe im Leben und im Urlaub auch das Schöne, schöne Möbel und schön stilvoll gestaltete Räume - wer das hier sucht, wird vielleicht enttäuscht. Aber es ist vollkommmen nett und prima eingerichtet und gepflegt. Sucht man was anderes, sollte man auch einen Wellness-Ablenkurlaub buchen. Aber hier sollte man sich doch eher auf sich konzentrieren.

Es gab welche, die sich über laute Raucherinnen im Innenhof und bis spät Nachts laute Kinder auf dem Gang beschwert haben. Aber sowas gibt es überall, das sagt man dann und dann wird das auch geregelt. Da hatte ich Glück, ich hatte eine Außenwohnung und hab ins Tal geguckt.

Kommentar von Andrea S. |

Ich bin jetzt seit 3 Wochen wieder zu Hause und die Zeit dort wirkt immer noch nach. (Mütter-Kur, 25.10.-25.11.)Ich kann mich den positiven Berichten komplett anschliessen. Genauso war es!

Ich kam auch komplett fertig an und hätte mir nicht im Traum vorstellen können, wieder so positiv zu meinem Leben zu finden. Die Leute sind einfach toll. Moni, Fr. Tennstedt, Fr. Hülskotter und den anderen danke ich jeden Tag aufs Neue für alles und werde sie nicht mehr so schnell vergessen.

Das tolle ist: Jetzt, wo es mir wieder besser geht, geht es meiner Tochter und meinem Mann auch wieder besser. So haben wir alle von diesem "Chancenberg" profitieren können.

Dem Wahnsinns-Team nochmal ein herzliches Danke schön!!!!!!

Kommentar von Kerstin |

Ich war mit meinen 3 Kindern ( 9 und 5 Jahre) vom 4.10. bis 25.10. 2017 im Kurhaus Schanzenberg. Die vielen negativen Bewertungen aus dem Internet haben mich erst etwas verunsichert aber ich wollte dem Kurhaus eine Chance geben und ich muss sagen ich war mehr als positiv überrascht. Es war wie eine Aufnahme in eine große Familie. Das Haus war stets gepflegt und das gesamte Team war einfach super klasse. Stets freundlich und stets hilfsbereit. Wir waren eine super Gruppe, die zusammen angereist und auch abgereist ist. Schon seit dem 1 Tag an hatte wir super tolle Menschen kennen lernen dürfen. Die Kinder hatten schnell neue Freunde gefunden und ich auch schnell tolle Mamas kennengelernt. Es wurde bereits am 1.Wochenende tolle Angebote angeboten und jeden Sonntag konnte man schöne Ausflüge vom Kurhaus unternehmen, indem das Haus einen Bus bestellte. So waren wir bei den Externsteinen, Hermannsdenkmal, Adlerwarte und einige in Detmold. Aber auch so hängen stets Buspläne aus, wo man gemeinsam mit einigen Mamas Ausflüge selbst planen konnte wie Schiedersee oder Vogelpark. Wir hörten in der Woche tolle Vorträge, waren Walken, Entspannungstheraphie oder Aqua Fitness und und und... Jeder hatte stets ein offenes Ohr... Auch in der Kinderbetreuung war alles bestens und meine Kinder haben sich sehr sehr wohl gefühlt. Ich fand es super das auch die Großen zum Walken sind oder Aqua Fitness hatten... Abends gab es auch noch super Angebote wie Yoga oder den Kreativraum, um mal einige zu erwähnen... Ich habe in diesen 3 Wochen abschalten können und wieder zu mich selbst finden können und ich kann das Kurhaus Schanzenberg wirklich jedem empfehlen. Wir vermissen diese Zeit und die Menschen die wir kennenlernen durften. In einer Bewertung schrieb eine Mama das man das Kurhaus Schanzenberg auch als Kurhaus Chancenberg sehen kann. Und sie hatte recht. Genau so habe ich es auch gesehen und ich bin sehr froh das ich dort sein durfte und neue Kraft sammeln konnte. Vielen Dank liebes Team! <3

Kommentar von Sabine |

Ich werde an 13.September im Kurhaus Schanzenberg mit meinem kleinen Sohn anreisen.Ich bin schon sehr begierig darauf endlich einmal abschalten zu dürfen und meine Essstörung in Angriff zu nehmen und hoffe auf moppelige Zeitgenossen mit denen ich das durchstehen kann.Wie erholsam es auf mich einwirkte werde ich kundtun .Erwarte nichts sondern geniesse dich und den Augenblick.


Felder mit * sind Pflichtfelder!